Wir empfehlen nach Kieferoperationen die Einnahme von Ibuprofen (IBU) aufgrund der schmerzlindernden und entzündungshemmenden Wirkung. Viele Patienten reagieren skeptisch, wenn sie von uns kein Rezept über diese Schmerztabletten bekommen. Im Folgenden möchten wir erklären, warum ein Rezept für Ibuprofen für Sie in der Regel keinen Sinn ergibt.

Die Rezeptgebühr für IBU 600mg (20 Tabletten) beträgt € 5,00.

Die Packung kostet ca. € 12,50. Eine kleinere Packung mit 600mg gibt es nicht.

Im Vergleich kosten IBU 400mg (10 Tabletten) € 3,85. Diese Packungsform zu kaufen ist allerdings unwirtschaftlich, da IBU 400mg 20 Tabletten € 4,50 kosten. Sie sparen also 50 Cent. Die Rezeptgebühr ist teurer als das Medikament.

Der enorme Preisunterschied zwischen IBU 400mg und IBU 600mg hängt damit zusammen, dass es IBU 600mg nur auf Rezept gibt. Es ist verschreibungspflichtig. Aus diesem Grund wird davon ausgegangen, dass auch der Beratungsaufwand für den Apotheker höher ist. Das ist in diesem speziellen Fall aber Quatsch.

Der einzige Gewinner bei der verschreibungspflichtigen Variante ist die Apotheke.

Als Patient können sie Geld sparen, wenn Sie sich Ihr Ibuprofen einfach ohne Rezept kaufen. Übrigens: Ich habe sogar schon IBU 400mg (20 Tabletten) zum unschlagbaren Preis von € 2,90 gesehen. Das war allerdings ein temporäres Angebot einer Apotheke.

Die meisten Patienten berichten, dass sie nach umfangreicheren Zahnoperationen 3 Tage Schmerztabletten einnehmen. Als IBU Tageshöchstdosis wird 2400mg angegeben. Das entspricht 12 Tabletten IBU 600mg oder 18 Tabletten IBU 400mg (12 x 1,5 Tabletten IBU 400mg). Folglich reicht eine 20er Packung IBU 400mg allemal aus.