Muss ich mir das antun – oder verpasse ich etwas?

Gehören Sie zu den Patienten, bei denen das mulmige Gefühl vor einer wenn auch kleinen Operation erfahrungsgemäß überhand nimmt? Das ist durchaus legitim. In diesem Fall kann Ihnen durch eine Sedierung/Dämmerschlafnarkose geholfen werden.
Die Vorteile der intravenösen Sedierung

Durch die Sedierung entsteht eine Erinnerungslücke für den Zeitraum der Operation. Sie können sich entweder gar nicht oder nur sehr „verschwommen“ an den Eingriff erinnern. Die verwendete Dosierung des Medikaments ist so bemessen, dass Angst, Aufregung, Erinnerung und Stress reduziert werden.

Selbst umfangreiche zahnärztliche Operationen (wie z. B. die Entfernung mehrerer Zähne oder Insertion von Implantaten mit Knochenaufbau) scheinen nur einige Minuten zu dauern. Ihre Wahrnehmung ist während der Sedierung stark reduziert. Trotz Dämmerzustand sind Sie aber ansprechbar, so dass eine Kooperation mit dem Behandler möglich ist. Übrigens: Im Vergleich zu einer Intubationsnarkose entstehen vergleichsweise geringe Kosten (unter 200€).
blume_2
anne_am_kantdreieck
beh_zi_1
boyhood
Durchführung

Bei der intravenösen Sedierung wird ein Medikament (Midazolam) in den Blutkreislauf gebracht. Dies erfolgt über einen Zugang in der Ellenbeuge. Während der Sedierung bleiben die Schutzreflexe (Husten, Schlucken) und die Eigenatmung erhalten. Ihre Vitalfunktionen werden vom Behandler sorgfältig überwacht.

Verhaltensregeln vor und nach der Sedierung

Wir bitten Sie um unbedingte Einhaltung folgender Regeln: Essen Sie sechs Stunden und trinken Sie vier Stunden vor der Behandlung bitte nichts, damit wir die Sedierung durchführen können. Aufgrund der Beeinträchtigung Ihrer Wahrnehmung ist es erforderlich, dass Sie sich nach dem Eingriff aus der Praxis abholen und nach Hause begleiten lassen. Wir raten Ihnen zudem dazu, die folgenden 24 Stunden in Gesellschaft einer erwachsenen Bezugsperson zu verbringen. Bitte nehmen Sie in keinem Fall aktiv am Straßenverkehr teil, und treffen Sie in diesem Zeitraum keine eigenverantwortlichen Entscheidungen.

Abrechnung

Die Kosten für eine intravenöse Sedierung werden von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen. Wir bieten Ihnen diese Behandlung als Selbstzahlerleistung an. Auch von privaten Krankenversicherungen wird diese Leistung nicht immer erstattet. Wir bitten Sie, dies im Vorfeld mit Ihrer Versicherung zu klären. Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte und Zahnärzte. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen gern einen Kostenvoranschlag.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns telefonisch, online oder direkt in der Praxis.

Sprechzeiten:
Montag - Freitag
9.00 - 19.00
Samstag
8.30 - 13.30

und nach Vereinbarung
Implantatsprechstunde
Narkosesprechstunde

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag bis Freitag
von 8.00 – 19.00 Uhr

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für Ihre Zahngesundheit.

Wir freuen uns auf Sie!

Dr. Kai-Uwe Bochdam, PhD., MSc, MSc
Dr. Patrick Faust

Praxis für Implantologie und Oralchirurgie

Berolinahaus
Alexanderplatz 1
D-10178 Berlin

Fon: (030) 6 88 39 12 88
Fax: (030) 6 88 39 12 77

E-Mail: mail@alex1-berlin.de